Operationsbefehl UebMan061915Ajan19

 060119

 

1. ALLGEMEINE LAGE

Nicht Verfügbar.

FEINDLAGE

SLA-Truppen konnten die anlandenden NATO-Truppen wenige Stunden nach beginn der Kämpfe bereits zum Stillstand bringen. Seit dem sind die Angriffe an einer starken Verteidigung steckengeblieben. SLA-Truppen im Operationsgebiet bestehen aus mechanisierten Einheiten, unterstützt durch Panzereinheiten.

Um einen Durchbruch zu erzielen, wurde ein Angriff über den San Andres Pass befohlen, um die feindliche Verteidigung zu flankieren. Der Pass wird derzeit von einem mechanisierten Zug, verstärkt durch leichte Infanterie, verteidigt. In und um das Dorf Tandag befindet sich ein weiterer Zug mechanisierter Infanterie sowie ein Panzerzug, welcher die Front nördlich überwacht.

EIGENE LAGE

Die Kräfte im Einsatzgebiet, vertreten durch die 2./391, sind bei voller Einsatzstärke. Ausrüstung und Fahrzeuge sind im Verfügungsraum. Der Verfügungsraum befindet sich ca. 1 km Nord-Westlich des Gefechtsstreifens.

Eigene Aufklärungskräfte sind bereits vor dem Pass in Stellung, um ein ungestörtes Anrücken bis vor dem Pass zu gewährleisten.

ZIVILE LAGE

Keine Zivilisten vor Ort.

2. AUFTRAG

Unser Auftrag ist es, den San Andres Pass (ZZ1) zu nehmen, um danach das Dorf Tandag (ZZ2) und die Felder dahinter (AZ) zu sichern. Hierbei ist vor allem auf die Vernichtung des feindlichen Panzerzugs als Primärziel zu sehen.

3. DURCHFÜHRUNG

Es ist die sofortige Gefechts- und Abmarschbereitschaft herzustellen. Bis zum Pass ist kein Feind zu erwarten, eigene Aufklärung ist bereits vor Ort. Ab der Straße, die in den Pass führt, ist mit Feindkontakt zu rechnen. Nach nehmen des Passes und ihrer Befestigungen ist ein schnelles Vorrücken Richtung Ost wichtig, um die feindlichen Panzertruppen möglichst unvorbereitet in der Flanke treffen zu können. Sobald alle Ziele genommen sind, ist Sicherung nach Süd zu stellen.

4. EINSATZUNTERSTÜTZUNG

Keine.

5. FÜHRUNGSUNTERSTÜTZUNG

Frequenzbelegung:

Zugkreis Fahrzeuge: 40.0 MHz
Zugkreis Infanterie: 45.0 MHz
A1/B1: 76.5 MHz
A2/B2: 70.8 MHz
A3/B3: 65.1 MHz
A4/B4: 60.3 MHz

 

Operationsbefehl UebMan031915Ajan19

 030119

 

1. ALLGEMEINE LAGE

Nicht Verfügbar.

FEINDLAGE

Russische Truppen sind um den Flughafen bei Kabanino in Stellung gegangen, um einen Gegenangriff der NATO abzuwehren. Die russischen Einheiten im Gebiet bestehen aus mechanisierter Infanterie, verstärkt durch Aufklärungseinheiten. In unserem Gefechtsstreifen gehen wir von einer Stärke von mindestens zwei Zügen aus, welche sich eingegraben haben und uns erwarten. Diese werden vermutlich im laufe des Gefechts verstärkt.

EIGENE LAGE

Die Kräfte im Einsatzgebiet, vertreten durch die 2./391, sind bei voller Einsatzstärke. Ausrüstung und Fahrzeuge sind im Verfügungsraum. Der Verfügungsraum befindet sich ca. 1 km südlich des Gefechtsstreifens.

ZIVILE LAGE

Keine Zivilisten vor Ort.

2. AUFTRAG

Unser Auftrag ist es, den Feind im von der übergeordneten Führung zugewiesenen Gefechtsstreifen anzugreifen, die Ortschaft (ZZ) einzunehmen und bis zum AZ vorzustoßen. Im Zwischengelände ist mit befestigten Stellungen zu rechnen. Diese sind aufzuklären und zu nehmen. Im AZ werden dann Verteidigungsstellungen bezogen, die Gegenangriffe aus Nord abwehren sollen.

3. DURCHFÜHRUNG

Es ist die sofortige Gefechts- und Abmarschbereitschaft herzustellen. Vor dem Gefechtsstreifen ist die zugewiesene Sturmausgangsstellung verdeckt zu nehmen. Eine Nebelwand durch eigene Artillerie wird angefordert, um den ersten Vorstoß zu unterstützen. Hierzu wird das Feuerkommando "Elbe" angefordert. Der Gefechtsstreifen ist aus süd zu betreten. Es sind, in wechselseitiger Kampfweise, alle befestigten Positionen und Stellungen des Feindes aufzuklären und einzunehmen. Sobald das AZ gesichert wurde sind bereits befohlene Maßnahmen auszuführen.

4. EINSATZUNTERSTÜTZUNG

Feuerkommando "Elbe" (6 Rohre 155mm PzH je 5 Schuss Nebel)

5. FÜHRUNGSUNTERSTÜTZUNG

Frequenzbelegung:

Zugkreis Fahrzeuge: 40.0 MHz
Zugkreis Infanterie: 45.0 MHz
A1/B1: 76.5 MHz
A2/B2: 70.8 MHz
A3/B3: 65.1 MHz
A4/B4: 60.3 MHz

 

Jahresabschluss 2018

20181231105308 1

DIE VIRTUELLE PANZERGRENADIERBRIGADE 37 WÜNSCHT ALLEN EINEN GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu. Auch in diesem Jahr konnte der Spielbetrieb wie geplant durchgeführt werden. Als besonderes Merkmal für dieses Jahr, gilt zu erwähnen, dass die Brigade seit 6 Monaten die volle Zugstärke erreicht hat und wöchentlich auf stellt. 

Als Kommandeur der Brigade bedanke ich mich auch dieses Jahr für den unermüdlichen Einsatz der Mitglieder zur Durchführung des wöchentlichen Spielbetrieb. Das Engagement der einzelnen Mitglieder hat auch dieses Jahr nicht abgenommen, was die Begeisterung für die Gemeinschaft wiederspiegelt.

Vielen Dank für die schönen Stunden.

Kickapoo, Kommandeur vPzGrenBrig37

Operationsbefehl UebMan301915Adec18

 301218

 

1. ALLGEMEINE LAGE

Nicht Verfügbar.

FEINDLAGE

Russische Einheiten sind im Westen von Tanoa gelandet und rücken Richtung Ost vor. Sie haben im Bereich Tanouka und Vagalala Stellung bezogen. Der Feind im Gefechtsbereich verfügt über ca. zwei Züge mechanisierte Einheiten, unterstützt durch motorisierte Einheiten.

EIGENE LAGE

Die Kräfte im Einsatzgebiet, vertreten durch die 2./391, sind bei voller Einsatzstärke. Ausrüstung und Fahrzeuge sind im Verfügungsraum. Der Verfügungsraum befindet sich ca. 2 km Nordöstlich des Gefechtsstreifens.

ZIVILE LAGE

Unklar.

2. AUFTRAG

Unsere Aufgabe ist es, die Ortschaften und das Zwischenfeld zu sichern und den Feind zu werfen.

3. DURCHFÜHRUNG

Es ist die sofortige Gefechts- und Abmarschbereitschaft herzustellen. Der Gefechtsstreifen ist aus Osten zu betreten. Ab der AL ist mit Feindkontakt zu rechnen. Nach der Einnahme beider Ortschaften ist Verteidigungsstellung in Richtung Südwest zu beziehen.

4. EINSATZUNTERSTÜTZUNG

Keine.

5. FÜHRUNGSUNTERSTÜTZUNG

Frequenzbelegung:

Zugkreis Fahrzeuge: 40.0 MHz
Zugkreis Infanterie: 45.0 MHz
A1/B1: 76.5 MHz
A2/B2: 70.8 MHz
A3/B3: 65.1 MHz
A4/B4: 60.3 MHz

 

Bekanntgabe

20.12.2018

 header UebMan 221115

Die Brigadeführung spricht hiermit folgende Beförderungen aus.

Die Kameraden Rammstein, Ritter und Jabba zeichnen sich durch ihre Fähigkeiten in Erfüllung ihrer Pflichten aus.

Wir bedanken uns bei allen Genannten für ihre Dienste und freuen uns auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

stabsgefreiter2

Stabsgefreiter Jabba



obergefreiterd2

Obergefreiter Rammstein

Obergefreiter Ritter

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok