Serverausfall

04.01.2015

Aufgrund technischer Probleme ist seit gestern Abend der Rootserver der Brigade ausgefallen. Der Provider bemüht sich den Fehler zu beheben, allerdings scheint wohl die Festplatte das Zeitliche gesegnet zu haben. Wann ein Alternativserver bereitsteht bzw. der Schaden behoben ist, kann aktuell noch nicht prognostiziert werden, wir gehen allerdings heute vom späten Abend oder von morgen früh aus.

Unter Vorbehalt bleibt das für heute angesetzte Manöver vorerst im Dienstplan vermerkt, allerdings ist nicht absehbar, ob es tatsächlich stattfinden wird. Gesprächstermine mit interessierten Anwärtern müssen vorerst vertagt werden. Die Führung wird sich diesbezüglich bei den Bewerbern melden, sobald der Teamspeak 3 - Server wieder verfügbar scheint.

Neuer Panzergrenadier Struppi

30.12.2014

Kurz vor dem baldigen Jahresende begrüßt die Brigadeführung noch einen neuen Anwärter in den Reihen des Panzergrenadierbataillon 391. Der Panzergrenadier Struppi gesellt sich zu den anderen in Ausbildung befindlichen Grenadieren und unterstützt fortan den Verband. Als designierter Hubschrauberpilot sucht er neben dem Studium den Ausgleich als Angehöriger der mechanisierten Infanterie. Struppi wurde bereits am 27.12.2014 aufgenommen und voraussichtlich die Ausbildung am 24.01.2015 abschließen. Alle Mitglieder wünschen ihm dabei viel Erfolg.

 

pzgren2

Panzergrenadier Struppi

Anstehendes Jahresende 2014

24.12.2014

Die Führung der virtuellen Panzergrenadierbrigade 37 wünscht zum Jahresende 2014 allen Mitgliedern, Besuchern und Unterstützern ein frohes Weihnachtsfest, besinnliche Tage mit den Lieben und einen guten Rutsch ins anstehende Jahr 2015. Während der Feiertage finden keine meldepflichtigen Veranstaltungen statt, sodass von etwaigen Anmeldungen abzusehen ist. Wem dennoch die einwöchige Feuerpause zu lang erscheinen mag, darf sich am 28.12.2014 zum Winterspecial melden.

 

für die vPzGrenBrig37

Hauptmann

Neuer Panzerschütze, neuer Grenadier

22.12.2014

Sowohl das Panzerbataillon 306 als auch das Panzergrenadierbataillon 391 begrüßen jeweils einen neuen Anwärter im Dienst der Brigade und heißen dazu beide in aller Form herzlich willkommen. Panzergrenadier tripplesixer und Panzerschütze Fritte reichten ihre Bewerbungsunterlagen am 17.12. bzw. 18.12. ein und wurden daraufhin zum Aufnahmegespräch eingeladen. Nach einer kurzen Begrüßung folgten als Gesprächsinhalt die persönliche Vorstellung beider Rekruten und die Einweisungen in Zusammenhänge und Abläufe der Einheit. Hamburger SV erläutere dabei die unterschiedlichen Spezialisierungsmöglichkeiten sowie alle notwendigen Informationen zur vorangestellten Aufnahmeprozedur. Während Fritte seinen Dienst bereits am 20.12. antrat, bat der Panzergrenadier tripplesixer erst ab dem 28.12. formal in den Dienst gestellt zu werden. Dieser Bitte kommt die Brigadeführung zum angegebenen Zeitpunkt nach.

 

paschtzd

Panzerschütze Fritte

pzgren2

Panzergrenadier tripplesixer

Verstärkung der Ausbildungsgruppe

16.12.2014

Die Brigadeführung darf hiermit die Neuaufnahme eines Mitgliedes vermelden. Panzergrenadier Sargon gelang es, uns im Bewerbungsverfahren von seiner Eignung für den Dienst in der virtuellen Panzergrenadierbrigade 37 zu überzeugen. Er wird fortan der Ausbildungsgruppe des Panzergrenadierbataillons 391 zugeteilt und durchläuft damit eine vierwöchige Grundausbildungphase, in der er seine bisherigen Vorkenntnisse auffrischen und erweitern kann. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Mitglied und wünschen ihm an dieser Stelle nochmals viel Erfolg und natürlich viel Spaß bei seiner neuen und anspruchsvollen Aufgabe!

pzgren2

Panzergrenadier Sargon

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok