Operationsbefehl UebMan011915Bsep19

 010919

 

1. ALLGEMEINE LAGE

Nach schweren Kämpfen im Raum Twülpstedt wurden Teile der 8. Mot-Schützen-Division auf Höhe Bahrdorf - Meinkot - Wahrstedt zurückgedrängt. Aufgrund des Materialverlustes auf beiden Seiten wurde eine kurze Kampfpause vom Feind ausgenutzt, um Ihre Verteidigung entlang dieser Linie einzurichten. Hierzu wurden die Ortschaften besetzt.

FEINDLAGE

Feindliche Einheiten in unbekannter Stärke haben die Ortschaften Meinkot sowie Wahrstedt besetzt und erwarten unseren Angriff. Im Bereich Meinkot ist vermutlich der Stab eines Mot-Schützen-Regiments, welches sich bereit macht, zu verlegen.

Die Zusammenstellung des Feindes ist vermutlich eine Mischung aus Mot-Schützen, Aufklärer sowie vereinzelte Panzer eines versprengten Zuges.

EIGENE LAGE

Die eigenen Einheiten im Gebiet bestehen aus Teilen des PzGrenBtl 391. Im Operationsgebiet ist die 2./391 aktiv. Der Verfügungsraum ist ca. 3 km westlich des Gefechtsstreifen.

ZIVILE LAGE

Keine.

2. AUFTRAG

Unser Auftrag ist es, beide Ortschaften zu sichern sowie, wenn möglich, den Stab auszuheben. Hierbei ist eine Gefangennahme von wichtigen Offizieren priorität. Nach Einnahme beider Ortschaften ist Sicherung Richtung Ost und Süd-Ost zu beziehen.

3. DURCHFÜHRUNG

Es ist die sofortige Gefechts- und Abmarschbereitschaft herzustellen. Der Gefechtsbereich ist aus Westen zu betreten. Die Kampfart ist dem Zugführer selbst überlassen. Empfohlen wird aufgesessen auf den freien Feldern vor und zwischen den Ortschaften. Hier ist allerdings auf Aufklärer mit PA-Kapazität zu achten.

4. EINSATZUNTERSTÜTZUNG

Keine.

5. FÜHRUNGSUNTERSTÜTZUNG

Frequenzbelegung:

Zugkreis Fahrzeuge: 40.0 MHz
Zugkreis Infanterie: 45.0 MHz
A1/B1: 76.5 MHz
A2/B2: 70.8 MHz
A3/B3: 65.1 MHz
A4/B4: 60.3 MHz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok