Operationsbefehl UebMan041915Baug19

 040819

 

1. ALLGEMEINE LAGE

Nach tagelangen Kämpfen im Baltikum musste sich die NATO Forward Enhanced Presence unter dem Druck der russischen Divisionen nach Polen zurückfallen lassen. Hier wird nun, in der Tiefe des Raums, eine neue Verteidigung aufgebaut. Russische Truppen konnten unterdessen eine US Task Force im Raum Livonia einkesseln.

FEINDLAGE

Feindliche Einheiten sind im Raum östlich Topolin in Stellung und bereiten sich auf die Auflösung des Kessels vor. Bei Olszanka konnte eine Schwachstelle in den Linien der russischen Truppen identifiziert werden. Auch wenn hier Teile mechanisierten Kompanie sowie Infanterie in Stellung sind, ist das Gebiet aufgrund des Geländes schwer zu verteidigen.

EIGENE LAGE

Die eigenen Einheiten im Gebiet bestehen aus Teilen des PzGrenBtl 391, welches sich aus Litauen nach Polen kämpfen konnte. Im Operationsgebiet ist die 2./391 aktiv.

ZIVILE LAGE

Keine.

2. AUFTRAG

Unser Auftrag ist es, die russischen Linien an der eingeteilten Stelle zu durchbrechen, um einen Korridor für die zurückfallenden US-Truppen zu bilden.

3. DURCHFÜHRUNG

Es ist die sofortige Gefechts- und Abmarschbereitschaft herzustellen. Der Gefechtsbereich ist aus Westen zu betreten. Weitere verbündete Einheiten werden nördlich und südlich unseren Angriff decken. Es sind ZZ und AZ schnellstmöglich zu nehmen. Nach Einnahme des AZ wird Stellung bezogen, um die zurückfallenden amerikanischen Truppen zu unterstützen. Unsere Einheit wird sich zusammen mit den letzten Teilen der US-Truppen zurückfallen lassen.

4. EINSATZUNTERSTÜTZUNG

Keine.

5. FÜHRUNGSUNTERSTÜTZUNG

Frequenzbelegung:

Zugkreis Fahrzeuge: 40.0 MHz
Zugkreis Infanterie: 45.0 MHz
A1/B1: 76.5 MHz
A2/B2: 70.8 MHz
A3/B3: 65.1 MHz

A4/B4: 60.3 MHz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok