Operationsbefehl UebMan311915Ajan19

 310119

 

1. ALLGEMEINE LAGE

Nach einem Putsch in der Sahrani Liberation Army stellt sich ein Großteil der Armee gegen die gewählte Regierung und macht Zivilisten zu Zwangsarbeitern. Durch eine schnell angelegte Landungsaktion konnten eigene Einheiten in der Molos-Bucht landen und das Molos-Flugfeld besetzen. Molos selbst konnte durch verbleibende Regierungstruppen zur letzten Zuflucht für die Zivilbevölkerung werden.

FEINDLAGE

Die Sahrani Liberation Army hat nach dem Putsch angefangen Stellungen auszubauen und verlegt Gerät Richtung Molos. Im Gefechtsstreifen befinden sich mehrere motorisierte und mechanisierte Züge und bereiten sich auf unseren Angriff vor. Wir konnten aufklären das sich Pioniereinheiten im Bereich ZZ 1 befinden und dort eine Straßensperre und eine Flugabwehrstellung zu errichten. Das dazugehörige Versorgungslager befindet sich im Bereich ZZ 2. Die Satellitenanlage auf AZ wurde verstärkt und ist Funktionsfähig wodurch eine Luftunterstützung nicht möglich ist. In Soria befindet sich die Hochburg der Truppen dieser Region. Des weiteren wurde gemeldet das weitere motorisierte Teile in Zufahrt sind.

EIGENE LAGE

Die 2./391 konnte sich in voller Stärke am Molos-Flugfeld sammeln. Es befinden sich Teile der 3./391 und 4./391 auf dem Weg Richtung Molos um Unterstützung in der Stadt zu leisten. In der Galana-Nera-Bucht unterstützt die Korvette „Braunschweig“ eine Landung der Aufklärungskompanie des Seebataillons welches beim Werfen ZZ2 Sicherung Richtung Süd-West (Nidassos) stellen soll. Die OPZ ist über den Funkkreis 40.0 MHz zu erreichen und hört mit.

ZIVILE LAGE

Die meisten Zivilisten konnten nach Molos flüchten, einige werden allerdings von der Sahrani Liberation Army als Zwangsarbeiter gefangen gehalten.

2. AUFTRAG

Unser Auftrag ist es, die Feinde an der Straßensperre, die Flugabwehrstellung im ZZ 1 und das Versorgungslager im ZZ 2 zu werfen. Des weiteren ist AZ unter Feuer zunehmen und im Anschluss ebenfalls zu werfen.

3. DURCHFÜHRUNG

Es ist sofortige Gefechts- und Abmarschbereitschaft herzustellen. Die Zwischenziele sind von Feind zu befreien. Zivilisten sind vor Ort zu sichern und für Abtransport der OPZ zu melden. Ab der AL ist mit Feindkontakt zu rechnen.

4. EINSATZUNTERSTÜTZUNG

Geplant ist, das Aufklärungseinheiten vor dem Nehmen von ZZ 2 Aufklärung und Sicherung Richtung Süd-West stellen. Deren Fortschritt und Verfügbarkeit ist über die OPZ (40.0 Mhz) anzufragen.

5. FÜHRUNGSUNTERSTÜTZUNG

Frequenzbelegung:

Zugkreis Fahrzeuge: 40.0 MHz
Zugkreis Infanterie: 45.0 MHz
A1/B1: 76.5 MHz
A2/B2: 70.8 MHz
A3/B3: 65.1 MHz
A4/B4: 60.3 MHz

 

Datenschutz | Cookies

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.
Datenschutzerklärung Ich stimme zu Ablehnen