Operationsbefehl UebMan131915Adec18

 131218

 

1. ALLGEMEINE LAGE

Nicht Verfügbar.

FEINDLAGE

AAF-Einheiten haben den Bereich nord-westlich von Sofia besetzt, um eine Anlandung eigener Teile, die unsere Einheit verstärken soll, zu verhindern. Der Feind hat hierzu motorisierte und mechanisierte Einheiten in zweifacher Zugstärke im Raum um den Militärhügel bei Sofia in Stellung gebracht. Der Feind erwartet einen Angriff sowohl aus nord-west über die See als auch aus Süd. Es wurden bereits Verteidigungsmaßnahmen eingeleitet.

EIGENE LAGE

Die Kräfte im Einsatzgebiet, vertreten durch die 2./391, sind bei voller Einsatzstärke. Ausrüstung und Fahrzeuge sind im Verfügungsraum. Der Verfügungsraum befindet sich ca. 2 km südlich des Gefechtsstreifens.

ZIVILE LAGE

Keine Zivilisten vor Ort.

2. AUFTRAG

Unser Auftrag ist es, den Feind im von der übergeordneten Führung zugewiesenen Gefechtsstreifen zu werfen und so eine reibungslose Anlandung eigener Truppen zu gewährleisten. Vor allem die Zwischenziele und das Angriffsziel sind als Schwerpunkt der feindlichen Verteidigung anzusehen.

3. DURCHFÜHRUNG

Es ist die sofortige Gefechts- und Abmarschbereitschaft herzustellen. Der Gefechtsstreifen ist aus süd-west zu betreten, vor der AL ist nicht mit Feind zu rechnen. Es sind, in wechselseitiger Kampfweise, alle befestigten Positionen und Stellungen des Feindes aufzuklären und einzunehmen. Sobald das AZ gesichert wurde ist Verteidigungsstellung Richtung Nord-Ost einzunehmen.

4. EINSATZUNTERSTÜTZUNG

Keine.

5. FÜHRUNGSUNTERSTÜTZUNG

Frequenzbelegung:

Zugkreis Fahrzeuge: 40.0 MHz
Zugkreis Infanterie: 45.0 MHz
A1/B1: 76.5 MHz
A2/B2: 70.8 MHz
A3/B3: 65.1 MHz
A4/B4: 60.3 MHz

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok