Operationsbefehl UebMan071915Boct18

 071018

FEINDLAGE

Feindliche irreguläre Kräfte haben sich vor einigen Wochen Zugang zu Waffen und mechanisierten Fahrzeugen der örtlichen afghanischen Armee verschafft. Darunter eine große Anzahl von PA-Waffen und Panzern. Vor kurzem haben diese Kräfte den von der tschechischen Armee besetzen Militärstützpunkt südlich von Kar Shek eingenommen und einige Soldaten gefangen genommen. Die erbeuteten Panzer wurden vermutlich in einem gesicherten lager verbracht. Außerdem wurde laut Aufklärungsberichten zur Folge ein Munitionsdepot eingerichtet. Der Feind wird vermutlich einige Sprengfallen und weitere Vorsichtsmaßnahmen getroffen haben, um ein Vordringen von NATO-Kräften zu verhindern oder zu stören.

EIGENE LAGE

Als einzige vor Ort stehende Einheit wird die 2./ 391 als schneller Eingreiftrupp eingesetzt. Diese befindet sich 1 km nord-westlich im Verfügungsraum. Ausrüstung und Fahrzeuge sind ebenfalls im Verfügungsraum.

ZIVILE LAGE

Zivilsten wurden evakuiert oder sind geflohen.

2. AUFTRAG

Auftrag der 2./ 391 ist es in den Gefechtsstreifen einzufließen, ihn zu durchlaufen, sämtliche Feinde zu werfen und die Häuser zu sichern. Sie soll die erbeuteten Panzer zurück zur FOB der 2./ 391 verbringen und das feindliche Munitionsdepot aufspüren. Zusätzlich soll das AZ genommen und die dortigen Geiseln befreit werden.

3. DURCHFÜHRUNG

Es ist die sofortige Gefechts- und Abmarschbereitschaft herzustellen. Der Gefechtsstreifen ist aus Nord-West zu betreten. Das Gelände vor dem AZ ist zu sichern. Das Panzer- und Munitionsdepot muss aufgeklärt und gesichert werden, bzw. jeder Panzer ist zur FOB der 2./ 391 zu verbringen. Es ist für alle Infanterieteile Spreng- und Entschärfungsfähigkeit sicherzustellen, da sich vor Ort keine EOD-Trupp befindet und der Feind vermutlich Sprengfallen einsetzen wird, um seine Beute zu schützen. Weiteres Vorgehen nach Weisung der Führung vor Ort.

4. EINSATZUNTERSTÜTZUNG

Keine.

5. FÜHRUNGSUNTERSTÜTZUNG

Frequenzbelegung:
Zugkreis Fahrzeuge: 40.0 MHz
Zugkreis Infanterie: 45.0 MHz
A1/B1: 76.5 MHz
A2/B2: 70.8 MHz
A3/B3: 65.1 MHz
A4/B4: 60.3 MHz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok