Operationsbefehl UebMan091915Bsep18

 2NRgPol

FEINDLAGE

Nach den letzten Feindberührungen konnten sich die mechanisierten Kräfte der AAF von eigenen Teilen lösen und nach Südwesten ausweichen. Der Feind wird vermutlich seine Restteile mit anderen Truppenteilen zusammenführen, um seine Kampfkraft wieder herzustellen. Eigene Luftaufklärung hat ergeben, dass feindliche Pioniere bereits Sperren und Stellungen vorbereiten, um unser weiteres Vorgehen abzuwehren oder zu verzögern. Mit Minen ist daher jederzeit zu rechnen. Ebenso wird mit feindlicher Luftunterstützung und Artillerie gerechnet. 

EIGENE LAGE

Die 2./391 hat in letzten 36h den Angriff nach Südwesten erfolgreich geführt. Schneller als erwartet und unter geringen Verlusten konnten feindliche Kräfte zerschlagen werden. Die Absicht der übergeordneten Führung ist es daher, den Angriffschwung aufrechtzuerhalten und weiter anzugreifen. Der Angriff auf das AZ erfolgt mit 2 Zügen nebeneinandner und einem links folgend. Der Schwerpunkt befindet sich links.

ZIVILE LAGE

Der Großteil der Zivilbevölkerung wurde evakuiert.

2. AUFTRAG

Die 2./391 hat den Auftrag das AZ zu nehmen, um den weiteren Angriff von Folgekräften nach Südwesten vorzubereiten. 

3. DURCHFÜHRUNG

Nachdem die Gefechtsbereitschaft hergestellt wurde, erfolgt die Annäherung und das Überschreiten der AL auf Befehl der Kompanieführung. Nach dem Überschreiten der AL ist der Angriff zügig zu führen. Die SPz stellen sich breit auf. Der Schwerpunkt liegt ebenfalls links auf den Freiflächen. Die Infanterie geht eng und geschlossen vor und sichert die Gebäude entlang der Hauptstraße sowie das Waldstück rechts. Nachdem das ZZ genommen wurde, wird Munition nachgeführt und das weitere Vorgehen vorbereitet. Aufgrund des sommerlichen Wetters kann das vor dem AZ gelegene Gewässer vollständig durchquert werden. Im AZ ist die Verteidigung nach Südwesten vorzubereiten.

4. EINSATZUNTERSTÜTZUNG

Einsatzunterstützung wird nachgezogen und steht im Laufe des Angriffes zur Verfügung. Luftunterstützung steht für schwer gepanzerte Ziele sofort bereit.

4. FührungsUNTERSTÜTZUNG

Frequenzbelegung:
Zugkreis Fahrzeuge: 40.0 MHz
Zugkreis Infanterie: 45.0 MHz
A1/B1: 76.5 MHz
A2/B2: 70.8 MHz
A3/B3: 65.1 MHz
A4/B4: 60.3 MHz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok