Operationsbefehl UebMan261915Baug18

260818

FEINDLAGE

CSAT Kräfte sind überraschend in der Edessa Bucht gelandet und haben über Nacht schnelle Geländegewinne Richtung Panochori und Zaros erzielt. Sie verfügen über mechanisierte und motorisierte Kräfte in doppelter Kompaniestärke.
Eine erste herbe Niederlage mussten sie durch die eher zufällige Zerstörung ihres Flugzeugträgers durch ein griechisches U-Boot hinnehmen. Luftunterstützung steht ihnen daher nur in Form bereits transferierter Helikopter zur Verfügung.
Der weitere Vorstoß in den Westen wurde durch die auf Übung befindliche 1./292 vorerst gestoppt. Es wird vermutet dass sich im Nordwestlichen Bereich Therisas Feindkräfte befinden.

EIGENE LAGE

Die Kräfte im Einsatzgebiet, vertreten durch die 2./391, sind bei voller Einsatzstärke. Ausrüstung und Fahrzeuge sind im Verfügungsraum. Der Verfügungsraum befindet sich ca. 0,5 km östlich des Gefechtsstreifens. Die 1./292 die nicht auf Feindkontakt eingestellt war wurde nahezu komplett aufgerieben. Sie halten aktuell die Stellung und stellen Sicherung auf den südwestlichen Rand der Ortschaft. Ein Anrücken an die Ortschaft ist für eigene Kräfte daher aktuell möglich ohne unter Beschuss zu geraten. Desweiteren haben sie einen Laserdesignator aufgestellt damit sich die 2./391 über das UAV-Terminal selbst ein Bild vom Anfahrtsweg und der Ortschaft machen kann. Ein Aufklärungsteam befindet sich auf Kote 51 und hat dort Überbleibsel alter AT-Minen entdeckt die scheinbar teilweise noch aktiv sind. Dies und der felsige Gipfel des Berges sorgen für die dringende Warnung diese Stellung nicht für Spz zu nutzen. Desweiteren melden sie keine Feindkontakte auf der Freifläche zwischen ZZ1 und ZZ2.

ZIVILE LAGE

Es sind keine Zivilisten vor Ort.

2. AUFTRAG

Unsere Aufgabe ist es, den Vormarsch der CSAT zu stoppen und sie daran zu hindern sich eine dauerhafte Präsenz auf der Insel zu erarbeiten. Dazu muss zunächst sicher gestellt werden dass ZZ1 sicher ist. Wir haben keinerlei Informationen über die verbliebene Zahl der Kräfte vor Ort. Anschließend ist die Freifläche zu überwinden und ZZ2 zu sichern. Hier ist mit eventuellen Verstärkungen aus Süd zu rechnen. Abschließend muss die auf dem Berggipfel eingerichtete FOB im AZ gesichert werden um den CSAT-Kräften ihrer Versorgung zu berauben.

3. DURCHFÜHRUNG

Stellen sie schnellstmöglich Gefechtsbereitschaft her und lösen sie die Reste der 1./292 ab, indem sie mit der Sicherung des ZZ1 beginnen. Beim anschließenden Überqueren der Freifläche ist auf den Vegetationsgürtel zu achten der sich von Nord nach Süd durch den Gefechtsstreifen zieht und als Sichtschutz dienen kann.

4. EINSATZUNTERSTÜTZUNG

Wir können aktuell keine Unterstützung bieten und auch keinen Vorteil aus dem freien Luftraum schlagen da die eigenen Flugzeuge noch nicht wieder zurückverlegt wurden.

5. Aufklärung

260818 aufklärung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok