Operationsbefehl UebMan051915Baug18

050818

1. LAGE

FEINDLAGE

Feindliche Einheiten des Royal Army Corps of Sahrani sind in der Gegend um Leskovets bereits seit mehreren Wochen im Angriff. Die Multinationale Truppe der NATO, zu der auch unsere Brigade gehört, konnte den Feind bisher bestenfalls verzögern. Um eine endgültige Stabilisierung der Lage herbeizuführen, plant die Divisionsführung einen überraschenden Schlag gegen angreifende Teile der 2. mechanisierten Brigade der RACS. Wir erwarten im Bereich eine Mischung aus Mechanisierter und motorisierter Infanterie. Der Feind ist mit einer Mischung aus größtenteils Westlichem Gerät (von MTW bis Bradley alles vertreten) und auch Ausrüstung aus früheren Soviet-Beständen ausgerüstet. Nach bisheriger Sichtung scheint es der Feind versäumt zu haben, die Fahrzeuge von Wüstentarn (Heimatgebiet der RACS) auf Waldtarnung umzufärben. Luftraum ist derzeit umkämpft.

EIGENE LAGE

Die Kräfte im Einsatzgebiet, vertreten durch die 2./391, sind bei voller Einsatzstärke. Ausrüstung und Fahrzeuge sind im Verfügungsraum. Der Verfügungsraum befindet sich ca. 2 1/2 km nördlich des Gefechtsstreifens.

ZIVILE LAGE

Keine Zivilisten vor Ort.

2. AUFTRAG

Unsere Aufgabe ist es, den Gefechtsstreifen zu betreten und das AZ ( Valkesh) zu sichern und somit dem feindlichen Angriff die Versorgung und Verstäkung abzuschneiden. Nachrückende Feindteile sind von dort aus abzuwehren. Eigene NATO-Teile im Norden werden dann einen Gegenangriff starten mit dem Ziel, die angreifenden Teile zwischen uns und den befreundeten Teilen aufzureibem.

3. DURCHFÜHRUNG

Es ist die sofortige Gefechts- und Abmarschbereitschaft herzustellen. Der Gefechtsstreifen ist aus Norden zu betreten. Der Weg bis zum AZ muss freigekämpft werden und die Ortschaft gesichert werden. Von dort aus ist dann eine Verteidigung von Nord über West nach Süd zu stellen um alle feindlichen Teile zu werfen. Eigene Teile aus Osten werden gleichzeitig mit uns vorrücken, um unsere linke Flanke zu sichern. Es ist daher nicht nötig, eine Sicherung nach Ost zu stellen.

4. EINSATZUNTERSTÜTZUNG

Aufgrund der derzeitigen Lage ist keine Unterstützung planbar. OPz bemüht sich aber, kurzfristig Feuerunterstützung ranzuschaffen. Daher ist mit ständigen Meldungen diesbezüglich zu rechnen.

5. FührungsUNTERSTÜTZUNG

Frequenzbelegung:
Zugkreis Fahrzeuge: 40.0 MHz
Zugkreis Infanterie: 45.0 MHz
A1/B1: 76.5 MHz
A2/B2: 70.8 MHz
A3/B3: 65.1 MHz
A4/B4: 60.3 MHz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok