Operationsbefehl UebMan171915Bjun18

170618

1. LAGE

FEINDLAGE

Feindliche mechanisierte Kräfte haben vor 24h die Hauptsraße sowie die Bahnschienen genommen. Wir gehen davon aus, dass er den Raum Ruha zur Verteidigung vorbereitet hat und mit allen Kräften schützen wird. Mit Sperren ist jederzeit zu rechnen. Der Lauftraum ist weiterhin vom Feind kontrolliert, wird aber durch eigene Flugabwehr sowie Luftkräfte gestört.

EIGENE LAGE

Die 2./391 befindet sich im Angriff nach Südosten, um die Hauptstraße und die davor liegende Bahnlinie zu nehmen. Wir greifen mit 3 Zügen nebeneinander an. Der Schwerpunkt befindet sich links. Eigene Luftabwehr sowie weitere Einsatzunterstützung befindet sich im Anmarsch.

ZIVILE LAGE

Der Großteil der Zivilbevölkerung wurde evakuiert.

2. AUFTRAG

Die 2./391 hat den Auftrag das AZ zu nehmen, um die Nutzung der Nachschubswege wieder zu ermöglichen.

3. DURCHFÜHRUNG

Die AL wird auf Befehl überschritten. Der Gefechtsstreifen sollte möglichst breit und in einem Zuge genommen werden. Der Angriffschwung ist möglichst beizubehalten. Nur an feindlichen Sperren ist die Geschwindigkeit zu reduzieren.

4. EINSATZUNTERSTÜTZUNG

JFS vorerst nur im Schwerpunkt. Flugabwehr wird im Laufe der Operation nachgezogen.

5. FÜHRUNGSUNTERSTÜTZUNG

Frequenzbelegung:
Zugkreis Fahrzeuge: 40.0 MHz
Zugkreis Infanterie: 45.0 MHz
A1/B1: 76.5 MHz
A2/B2: 70.8 MHz
A3/B3: 65.1 MHz
A4/B4: 60.3 MHz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok