Bataillone der virtuellen Brigade

pzbtl604neuklein

Panzerbataillon 306

Das Panzerbataillon 306 bildet eine fiktive Einheit der deutschen Bundeswehr und orientiert sich an deren Struktur. Im Rahmen des Konzepts wird ein modifizierter Panzerzug als Teil des Bataillons mit erweiterter Befähigung aufgestellt. Der Zug wird unterhalb der obersten Führungsinstanz in einen Aktiv- und Reservestand segmentiert, wobei der letztgenannte Teil lediglich mit einem Kampffahrzeug bedacht wird. Alle weiteren Fahrzeuge (vier KPz, ein BPz) werden vom aktiven Kaderpersonal unterhalten und stehen bei Einsätzen und Übungen zur Verfügung. Im Bedarfsfall wird der fünfte KPz hinzugezogen und in Kampfhandlungen eingebracht. Weiterhin dient er als Ausbildungsfahrzeug für angehende Besatzungsmitglieder oder Kommandanten.

Streitkraft Heer
Bezeichnung der Truppengattung Panzertruppe
Einsatzsollstärke 16 Soldaten: 4 Unteroffiziere, 12 Mannschafter
Hauptwaffensystem Kampfpanzer Leopard 2A6M
Kommandeur -

 

pzgrenbtl391neuklein

Panzergrenadierbataillon 391

Das Panzergrenadierbataillon 391 ist eine virtuelle Abordnung der Brigade und verfolgt die Aufstellung eines modernen Panzergrenadierzugs nach Maßgabe von IdZ-ES II. Ziel ist die Bereitstellung von vier Panzergrenadiergruppen mit jeweils einem Schützenpanzer Puma. Die Namenswahl wurde bewusst vom ehemaligen PzGrenBtl417 zum PzGrenBtl391 angepasst, da Angehörige unserer Gemeinschaft auch aktiv im realen Verband ihren Dienst verrichten bzw. ehemals leisteten. Im Gegensatz zum Panzerbataillon 306 blickt der Verband auf eine längere Tradition zurück und existierte in seiner Urform schon im Dezember 2010. Neben dem 36 Soldaten zählenden Aktivstand steht weiterhin eine Reserve zur Unterstützung bereit.

Streitkraft Heer
Bezeichnung der Truppengattung Panzergrenadiertruppe
Einsatzsollstärke 36 Soldaten: 1 Offizier, 7 Unteroffiziere, 28 Mannschafter
Hauptwaffensystem Schützenpanzer Puma
Kommandeur Hauptmann Kickapoo
Irish gambling website www.cbetting.co.uk Paddy Power super bonus.