TvT Event: Welcome to the Jungle

TvT 011216

OPERATIONSBEFEHL UebMan271915Anov16

Gefüb271116

1. LAGE

FEINDLAGE

Nachdem der Feind nach Meissendorf zurück gedrängt wurde, versucht er dort seine Stellung zu festigen und weiter nach Westen anzusetzen. Es wird vermutet, dass mechanisierte Verstärkung aus Osten in Kürze die Ortschaft erreichen wird. In der nördlichen Ortschaft Bergen, ist das Vorrücken des Feindes durch deutsche Panzerverbände gehemmt.

EIGENE LAGE

Nachdem Meissendorf zuletzt angegriffen wurde, muss dieses nun genommen und gegen feindliche Vorstöße verteidigt werden. Die Panzergrenadiere haben dazu einen Verfügungsraum 1 km westlich von Meissendorf bezogen. Wenn die Verteidigung von Bergen gelingt, kann zusätzlich ein KPz zur Unterstützung abgestellt werden.

2. AUFTRAG

Rücken Sie zunächst vor zum AZ (Meissendorf) und nehmen sie dieses. Richten Sie anschließend eine Verteidigungsstellung ein und werfen Sie sämtliche Gegenstöße des Feindes. Ziel ist es, die Stellung so lange zu halten, bis eigene Kräfte über Bergen nach Osten vorrücken können, um den Feind weiter in die Defensive zu drängen.

3. DURCHFÜHRUNG

Nach Nehmen des AZ, kann die Führung vor Ort selbstständig Verteidigungsstellungen zuweisen und beziehen lassen. Sollte es nicht möglich sein, die Ortschaft zu halten, sammeln sich die Kräfte wieder im Verfügungsraum und versuchen dort erneut den feindlichen Vorstoß zu hemmen.

Beförderungen

25.11.2016

bef Apr

Wir geben hiermit bekannt, dass wieder drei verdiente Rekruten ihre Grundausbildung erfolgreich beendet haben und in den aktiven Dienst der virtuellen Panzergrenadierbrigade 37 übernommen werden. Die ehemaligen Panzergrenadiere Tommy, Fridtjof und Hemberg werden daher mit sofortiger Wirkung zu Gefreiten befördert. Ihren Verwendungswünschen entsprechend wird Tommy den Infanterietrupp B2 als Maschinengewehrschütze verstärken und Fridtjof sowie Hemberg werden als Truppführer Waffensystem/ Militärkraftfahrer der Gruppe A3 bzw. dem Zugtrupp zugeteilt. Der bisherige Truppführer Waffensystem/ Militärkraftfahrer Gefreiter Strieker wird als Gruppenscharfschütze in den Schützentrupp B3 versetzt.

Wir beglückwünschen die neuen Gefreiten zu ihrer Beförderung und wünschen ihnen auf diesem Wege viel Spaß und Erfolg im virtuellen Gefecht.

gefreiterd2

Gefreiter Tommy

Gefreiter Fridtjof

Gefreiter Hemberg

OPERATIONSBEFEHL UebMan201915anov16

Uebman 201116

1. LAGE

FEINDLAGE

Nach den letzten Vorstößen eigener Truppen hat der Feind sich in die Ortschaften südlich des Flughafens zurückgezogen und reorganisiert sich. Derzeit versucht er vermutlich eine Verteidigungslinie zu errichten, um unser weiteres Vorgehen nach Nord zu hemmen. In den letzten Stunden ist vermehrt Flugverkehr vom Flughafen Richtung Ost zu beobachten. Dabei wurden sowohl Jagdbomber als auch Transporthubschrauber gesichtet.

EIGENE LAGE

Nach dem verlustreichen Vorstoß in den Bereich nördlich Sosnovka ist der eigene Vormarsch ins Stocken gekommen. Der 2. Zug riegelt derzeit nach West ab, um die zuletzt erfolglos angegriffene Ortschaft Myshkino zu überwachen und ein erneutes Nehmen durch den Feind zu verhindern. Teile der FlaRakGrp 61 befinden sich derzeit von Süd in Zulauf, um unser eigenes Vorgehen gegen feindliche Luftangriffe zu decken.

2. AUFTRAG

Wir werden nach Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft erneut Richtung Nord auf den Feind ansetzen und weiter zum Flughafen vorstoßen. Ziel ist es sowohl das ZZ als auch das AZ zu nehmen, angetroffenen Feind zu werfen und im Anschluss eine Verteidigungsstellung Richtung Nord zu errichten. Im Falle eines feindlichen Gegenstoßes gilt es die Verluste zu minimieren und erst einmal bereits genommenes Gelände abzusichern.

3. DURCHFÜHRUNG

Nach Nehmen des Tankstellenhügels und des Bergwaldes obliegt das Vorgehen dem Führer vor Ort. Sobald eingetroffen werden die Flugabwehreinheiten selbstständig Stellung beziehen und uns überwachen.

OPERATIONSBEFEHL UebMan131915anov16

uebman 131116

1. LAGE

FEINDLAGE

Feindliche russische Kräfte in unbekannter Stärke sind in der letzten Nacht auf der dänischen Insel Bornholm angelandet und haben in der Ortschaft Svaneke einen Brückenkopf errichtet. Das Umland wurde zudem von den feindlichen Kräften bereits weitreichend gesichert und besetzt.
Die dänische Aufklärung hat gemeldet das der Feind in der Ortschaft Svaneke ein HQ sowie ein Flugfeld errichtet hat und von der Seeseite weitere Verstärkung aus der Luft erwartet. Weiterhin hat die Aufklärung vermeldet, dass russische Marineinfanteristen in der Siedlung Aarsdale eine vorgeschobene Position eingenommen haben und mechanisierte Verstärkung aus Richtung Svanekes erwarten.
Da der Angriff der Russen bereits länger erwartet wurde, wurden vorsorglich alle Zivilisten aus dem Gefechtsstreifen evakuiert.

EIGENE LAGE

Der eigene Zug hat südlich des Gefechtsstreifens Stellung bezogen und ist Gefechtsbereit.

2. AUFTRAG

Die dänische Regierung hat die Nato offiziell um Hilfe bei dem Angriff auf den russischen Brückenkopf gebeten. Die stationierten deutschen Truppen werden einen Angriff auf diesen Brückenkopf durchführen um zu verhindern, dass die feindlichen Streitkräfte ihre Stellung weiter ausbauen können.

In einer schnellen Offensive ist ein Geländegewinn in nördliche Richtung zu erzielen.
Eigene Teile haben dabei den Auftrag, die Ortschaften Aarsdale sowie das umliegende Gelände anzugreifen und zu sichern (markiert mit ZZ1). Nachdem dies geschehen ist, setzt der Zug den Angriff auf ein russisches vorgelagertes HQ fort (markiert mit ZZ2). Dieses vorgelagerte HQ befindet sich in einem Treibstofflager welches zu nehmen ist, da es für das weitere strategische Vorgehen von Bedeutung sein wird. Nachdem die Zwischenziele genommen wurden, beginnt der Zug mit dem Angriff auf die Stadt Svaneke. In der Stadt muss das russische HQ gefunden und feindliche Kräfte geworfen werden. Durch die Zerschlagung des russischen Brückenkopfes werden weitere feindliche Truppenbewegungen unterbunden und der Feind wird erheblich geschwächt. Der Auftrag gilt als erfolgreich, sobald das vorgelagerte russische HQ genommen wurde und etwaige russische Gegenangriffe abgewehrt wurden.

3. DURCHFÜHRUNG

Nach Herstellen der Gefechtsbereitschaft ist der Gefechtsstreifen von Süden zu betreten. Die Ortschaft sowie das Treibstofflager sind zu sichern. Sobald dies geschehen ist, beginnt der Zug mit dem Angriff auf die Stadt Svaneke.

Irish gambling website www.cbetting.co.uk Paddy Power super bonus.